save the date klein.jpg

2. Praxistag der Thüringer Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstellen am 19. September in Erfurt

Der 2. Praxistag der Thüringer Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstellen befasste sich inhaltlich mit drei Schwerpunkten. Am Vormittag referierten Claudia Frisch und Torsten Kretschmer von der Fachstelle GlücksSpielSucht des fdr zu problematischem Spielverhalten bzw. pathologischem Glücksspiel.

 

Nach einem interessanten Input wurde in Gruppenarbeit die enge Verzahnung zur Schuldenproblematik erarbeitet und die Vernetzung beider Arbeitsfelder diskutiert. Um die inhaltlichen Überschneidungen zwischen (Glückspiel)Sucht und Überschuldung weiter zu vertiefen, wird es im Jahr 2019 eine Folgeveranstaltung zum Themenkomplex geben. Die LIGA Fachberatungsstelle und die Fachstelle GlücksSpielSucht werden dies über ihre Netzwerkarbeit organisieren.

 

Im Anschluss an die Mittagspause stellten Frau Birnkammer und Herr Kümmel das Projekt Stromsparcheck der Caritas vor. Hierbei wurde deutlich, welchen Mehrwert Beratung zu verantwortlicher Stromnutzung haben kann und dass das Soforthilfepaket bzw. der Kühlgerätegutschein Haushalten schnelle Hilfe bringt, in dem es zur Senkung der jährlichen Stromkosten beiträgt. Weitere Information hierzu unter www.stromspar-check.de

 

 

Herr Gelbhaar hat am Nachmittag mit den Beratern und Beraterinnen besondere Fälle aus dem Arbeitsbereich der Verbraucherinsolvenzberatung, u.a. zum Pfändungsschutzkonto und Vollstreckungsschutz, bearbeitet.